Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Einsatz 30/2019 (07.10.2019)

Einsatz: Feuer mittel/groß, Naherfurth, Segeberger Str.

 

Alarmierung: 16:37 Uhr

 

Lage: Am Montagnachmittag kam es auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Naherfurth

zu einem Brand. Ein Passant alarmierte die Feuerwehr. Die zuerst eintreffenden Wehren

aus Kayhude, Nahe und Itzstedt  ließen auf Grund des Schadenbildes das Stichwort auf

Feuer Groß erhöhen, worauf die Feuerwehren aus Oering, Seth und Wakendorf II, sowie

Drehleiter der FF Norderstedt/Glashütte nach alarmiert wurden.

Im Gebäude befanden sich neben landwirtschaftlichen Maschinen und großen Mengen von

Rundballen, auch eine Werkstatt und rund 60 Rinder und Kälber. 

 

Maßnahmen: Auf Grund der hohen Brandlast durch das gepresste Stroh war ein Innenangriff

nur in der Anfangsphase möglich, so dass das die Brandbekämfpung im Aussenangriff über

die Drehleiter, zwei Wasserwerfer und diverser C-Strahlrohre erfolgen musste. Problematisch

war auch eine auf dem Dach installierte Photovoltaikanlage.

Im Verlauf des Einsatzes wurde das brennende Stroh mit Hilfe von zwei Kettenbaggern und einem

Radlader aus dem Objekt transportiert und auf der Wiese abgelöscht. Da diese Arbeit unter

Atemschutz erfolgen musste, wurden in der Nacht die Wehren aus Sülfeld, Wilstedt, Tangstedt,

Bargfeld-Stegen, Jersbek und Wulksfelde nachalarmiert, um bei den Nachlöscharbeiten zu

unterstützen.

 

Menschen kamen bei dem Einsatz nicht zu Schaden, einige wenige Tiere konnten leider nicht

gerettet werden.

 

Die B432 war während des gesamten Einsatzes voll gesperrt.

 

Eingesetzte Kräfte: FF Oering, FF Seth, FF Kayhude, FF Nahe, FF Itzstedt, FF Nor/Glashütte,

FF Sülfeld, FF Wilstedt, FF Wakendorf II, FF Tangstedt, FF Wulksfelde, FF Bargfeld-Stegen,

FF Jersbek, Wechsellader Kreis, OrgL Rettungsdienst, RTW, POL

 

Einsatzende: 22:32 Uhr (der Einsatz lief inkl. der Nachlöscharbeiten bis in die Morgenstunden

des 08.10.2019)

 

12743859