Link verschicken   Drucken
 

Geräte

Hydraulisches Rettungsgerät

Auf unserem Löschgruppenfahrzeug LF 10/6 ist für die technische Hilfeleistung ein Holmatro Rettungssatz mit Schere, Spreizer und Rettungszylinder verlastet. Er dient vornehmlich der Rettung von Personen aus verunfallten Fahrzeugen.
     


Überdruckbelüfter

Der Druckbelüfter dient der Entrauchung von Wohnungen. Er verdrängt das gefährliche (weil brennbare) Kohlenmonoxid und bringt Frischluft in das Gebäude. Die Feuerwehr Oering setzt einen benzinbetriebenen Lüfter von Tempest ein.

 

 

Atemschutzgerät
Kaum ein Feuer ist heute mehr zu löschen, kein Gefahrgutunfall mit chemischen Stoffen mehr zu bekämpfen, ohne die Feuerwehrleute vor dem Einatmen von giftigen Gasen und Stoffen zu schützen. Diese erfolgt in der Regel durch den Einsatz von umluftunabhängigen Atenschutzgeräten. Sie bestehen aus einem Tragegestell mit einer 300 bar Druckluftflasche und der Atemschutzmaske. Die Feuerwehr Oering hat 8 Geräte im Einsatz.

 


Notstromaggregate
Um von dem öffentlichen Stromnetz unabhängig zu sein und unsere Geräte auch bei Stromausfall einsetzen zu können, haben wir zwei mobile Stromerzeuger mit 5 kVA bzw. 8,5 kVA.

 

 

Rettungssäge
Diese Motorsäge ist speziell für den Rettungseinsatz konzipiert. Äußerlich unterscheidet sie sich kaum von einer normalen Motorsäge. Allerdings ist die Rettungssäge mit einer extra gehärteten Sägekette und einem verstellbaren Tiefenanschlag versehen. Die Säge ist geeignet zum Sägen von z.B. Aluminiumtoren, von mit Teerpappe gedeckten Dächern und ähnlichem. Auch Nägel oder Schrauben sind für die Säge kein Problem.

 

 

Tragkraftspritze

Zur Wasserförderung besitzt die Feuerwehr Oering neben den in den Fahrzeugen fest eingebauten Pumpen noch eine tragbare TS vom Typ Fox II von Rosenbauer. Sie hat eine Nennleistung von ca. 1000L Wasser pro Minute.